≡ Menu


Die Wortbildung – Einführung

Wortstamm, Präfix, Suffix

Ein Wort besteht normalerweise aus einem Kern, dem so genannten Wortstamm und grammatischen Elementen, die zum Wortstamm hinzugefügt werden. Diese Elemente heißen Präfixe (Vorsilben) oder Suffixe (Nachsilben).

Ein Wortstamm kann aus einer oder zwei Silben bestehen.

Beispiel: Wortstämme
eine Silbe: Haus
zwei Silben: Ar-beit

Präfixe werden vor einen Wortstamm gestellt (präfigiert); Suffixe werden nach einen Wortstamm gestellt (suffigiert). Man kann zwei Arten von Präfixen und Suffixen unterscheiden: Präfixe und Suffixe, die zur Bildung von Grammatikformen (Flexion) gebraucht werden und Präfixe und Suffixe, die zur Bildung von neuen Wörtern (Derivation) gebraucht werden.

Beispiel: Präfixe
grammatisches Präfix (Flektionspräfix) ge-: ge-arbeit-et (Grammatikform: Partizip II)
Wortbildungspräfix (Derivationspräfix) ver-: ver-arbeit-en (neues Wort: Verb)

Beispiel: Suffixe
grammatisches Suffix (Flektionssuffix) -en: arbeit-en (Grammatikform: Infinitiv)
Wortbildungssuffix (Derivationssuffix) -er: Arbeit-er (neues Wort: Nomen)

Natürlich können Wörter aus einem oder mehr Suffixen u n d Präfixen bestehen.

Beispiel: Präfix/Suffix
(Derivations)präfix – Wortstamm – (Flexions)suffix (Infinitiv)
ver-arbeit-en

Flexionspräfixe und -suffixe, die zur Bildung von grammatischen Formen dienen, werden im jeweiligen Kapitel der Grammatik behandelt. Derivationspräfixe und -suffixe hier im Kapitel Wortbildung.

Derivation und Komposition

Die beiden wichtigsten Wortbildungsmethoden im Deutschen sind die Derivation und die Komposition. Bei der Derivation (Ableitung) wird (wie oben gezeigt) ein Wortstamm mit einem Präfix oder Suffix kombiniert, um ein neues Wort zu bilden.

Derivation: Wortstamm + Suffix = neues Wort

Z. B. kann man aus dem Adjektiv schön durch das Suffix –heit das Nomen (die) Schönheit bilden.

Beispiel: Derivation
Wortstamm + Suffix = neues Wort
schön + -heit = Schönheit

Bei der Komposition (Zusammensetzung), die im Deutschen sehr häufig vorkommt, werden zwei unabhängige Wortstämme zu einem neuen Wort zusammengesetzt.

Komposition: Wortstamm + Wortstamm = neues Wort

Z.B. kann man aus den Wörtern (der) Kaffee und (die) Tasse das neue Wort (die) Kaffeetasse bilden.

Beispiel: Komposition
Wortstamm + Wortstamm = neues Wort
Kaffee + Tasse = Kaffeetasse

Zurück zur Übersicht: Die Wortbildung
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



5 Kommentare… add one
  • Johann 23. Februar 2015, 12:18

    Schriebfehler? Wortsatmm?

  • Uli Mattmüller 23. Februar 2015, 12:22

    Latürnich. ;-) Vielen Dank für den Hinweis!

  • tmsasuke 13. April 2012, 17:57

    Sonnen-gott
    Gilden-mitglied
    Schienen-strang
    Laternen-mast

    Wie lautet die Regel die besagt, dass diese Wörter mit einem Plural als ersten Wortstamm benutzen?

  • Uli Mattmüller 13. April 2012, 18:01

    Da gibt es leider keine Regel. …

  • Johanna Schirmacher 12. Mai 2013, 18:45

    Soweit ich weiß, wird das unter dem Thema “Fugenelement” im Duden behandelt. Bei den obigen Beispielen wäre das Fugenelement ein -n-. Man trägt eine Sonne-n-brille, auch wenn sie nur das Licht einer einzigen Sonne filtert. Siehe Grammatik-Duden, Seite 712ff.

Schreibe einen Kommentar