≡ Menu


Konjugation Übersicht: alle Zeitformen – unregelmäßige Verben

Viele (aber nicht alle!) unregelmäßigen Verben verändern in der 2. und 3.P.Sg. den Stammvokal.

Beispiele: Vokaländerung
fahren -> a – ä: ich fahre – du fährst, er fährt
lesen -> e – ie: ich lese – du liest, er liest

Unregelmäßiges Verb – Beispiel: fahren/Perfekt mit sein

Präsens = Präsensstamm + Personenendung
ich fahre
du fährst
er fährt
wir fahren
ihr fahrt
sie fahren

Die unregelmäßigen Verben bilden durch die Veränderung des Stammvokals neben dem (Präsens)Verbstamm einen Präteritumstamm
Beispiel: a – u => fahr- (Präsensstamm) fuhr- (Präteritumstamm)

Im Präteritum entsprechen die Personenendungen in der 2.P.Sg. und im Plural den Personenendungen im Präsens. Die 1. und 3. P.Sg. bekommen keine Personenendung.

Präteritum = Präteritumstamm + Personenendung
ich fuhr
du fuhrst
er fuhr
wir fuhren
ihr fuhrt
sie fuhren

Unregelmäßige Verben haben beim Partizip II immer die Endung –en
Beispiel: fahren – gefahren
Das Hilfsverb ist „haben“ oder „sein“

Perfekt = Präsens vom Hilfsverb „sein“ + Partizip II
ich bin gefahren
du bist gefahren
er ist gefahren
wir sind gefahren
ihr seid gefahren
sie sind gefahren

Plusquamperfekt = Präteritum vom Hilfsverb „sein“ + Partizip II
ich war gefahren
du warst gefahren
er war gefahren
wir waren gefahren
ihr wart gefahren
sie waren gefahren

Futur I und II werden regelmäßig gebildet. Das Hilfsverb beim Futur II ist entsprechend dem Hilfsverb im Perfekt „haben“ oder „sein“

Futur I = Präsens vom Hilfsverb „werden“ + Infinitiv
ich werde fahren
du wirst fahren
er wird fahren
wir werden fahren
ihr werdet fahren
sie werden fahren

Futur II = Präsens vom Hilfsverb „werden“ + Partizip II + Infinitiv vom Hilfsverb „sein“
ich werde gefahren sein
du wirst gefahren sein
er wird gefahren sein
wir werden gefahren sein
ihr werdet gefahren sein
sie werden gefahren sein

Zurück zum Kapitel: Konjugation Übersicht: alle Zeitformen



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar