≡ Menu


Der Gebrauch der Tempora (Zeiten)

Im Deutschen kann man sechs Tempora (Zeitformen) unterscheiden:

Präsens: Er schreibt seine Diplomarbeit.
Präteritum: Er schrieb seine Diplomarbeit.
Perfekt: Er hat seine Diplomarbeit geschrieben.
Plusquamperfekt: Er hatte seine Diplomarbeit geschrieben.
Futur I: Er wird seine Diplomarbeit schreiben.
Futur II: Er wird seine Diplomarbeit geschrieben haben.

Allerdings werden die Tempora nicht immer benutzt um eine bestimmte Zeitstufe auszudrücken. Zum Beispiel kann man Präsens für verschiedene Zeitstufen verwenden: Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Durch das Futur kann man neben Zeit auch eine Vermutung zum Ausdruck bringen. Bei Perfekt und Präteritum variiert der Gebrauch je nach Situation.

Genaueres siehe hier:

Der Gebrauch des Präsens
Der Gebrauch von Perfekt und Präteritum
Der Gebrauch des Plusquamperfekts
Der Gebrauch des Futurs I
Der Gebrauch des Futurs II

Zurück zum Kapitel: Verbformen
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



9 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar