≡ Menu


Das Verb lassen

Das Verb lassen kann als Vollverb und ähnlich wie ein Modalverb mit einem zweiten Verb im Infinitiv verwendet werden. Die Bedeutung von lassen ändert sich entsprechend. Sich lassen dient in der 3. Person auch als Passiversatzform.

Beispiele: lassen
Vollverb = “nicht mehr tun”: Ich lasse das Rauchen. (=Ich rauche nicht mehr.)
modalverbähnlich (1) = „veranlassen“: Ich lasse mein Fahrrad reparieren.
modalverbähnlich (2) = „erlauben“: Die Mutter lässt die Kinder bis spät in die Nacht fernsehen.
Passiversatzform sich lassen (3. Person) = können (+ Passiv): Das Auto lässt sich reparieren. (= Das Auto kann repariert werden.)

Beachte: In der Bedeutung “veranlassen” kann lassen auch reflexiv verwendet werden.

Beispiel:
nicht reflexiv: Die Eltern lassen das Kind operieren.
reflexiv: Mein Großvater lässt sich operieren.

Diese reflexive Verwendung muss man von der Passiversatzform unterscheiden.

Beispiele:
modalverbähnlich reflexiv: Mein Großvater lässt sich operieren.
(Bedeutung: Mein Großvater veranlasst, dass er operiert wird.)
Passiversatz: Der Tumor lässt sich operieren.
(Bedeutung: Der Tumor kann operiert werden./Es ist möglich, den Tumor zu operieren.)

Übrigens: Die reflexive Verwendung unterscheidet lassen von echten Modalverben, die nicht reflexiv verwendet werden können.

Die Perfektbildung von lassen

Das Perfekt des Vollverbs lassen wird mit dem Hilfsverb haben und dem Partizip II gebildet. Bei allen anderen Verwendungen benützt man den Infinitiv des ersten Verbs und den Infinitiv von lassen. (“zweimal Infinitiv”)

Perfekt von lassen = haben + Infinitiv (Verb 1) + Infinitiv (lassen)/Partizip II (lassen)

Beispiele: Präsens – Perfekt von lassen
Vollverb: Ich lasse das Rauchen. – Ich habe das Rauchen gelassen.
modalverbähnlich (1): Ich lasse mein Fahrrad reparieren. Ich habe mein Fahrrad reparieren lassen.
modalverbähnlich (2): Die Mutter lässt die Kinder bis spät in die Nacht fernsehen. – Die Mutter hat die Kinder bis spät in die Nacht fernsehen lassen.
Passiversatzform: Das Auto lässt sich reparieren. – Das Auto hat sich reparieren lassen.

In der gesprochenen Sprache verbreitet sich die Verwendung des Partizips II, wenn lassen wie ein Modalverb verwendet wird, allerdings nicht bei allen Verben.

Beispiel: Perfekt von lassen
Präsens: Das Kind lässt die Teller fallen.
Perfekt: Das Kind hat die Teller fallen lassen. / Das Kind hat die Teller fallen gelassen.

Zurück zum Kapitel: Spezielle Verben
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



73 Kommentare… add one
  • Anton 7. Januar 2016, 10:57

    Hallo, Herr Mattmüller!
    Ich untersuche einige interessante Beispiele mit “lassen”:
    “Tut mir leid, dass ich euch so lange habe warten lassen.”
    “Ich kann meine Brille nicht finden. Vielleicht habe ich sie im Zug liegen lassen.”
    Die Sätze kommen von http://en.openrussian.org/de/lassen

    Warum steht “haben” nicht am Ende des Satzes ?
    Ich kann diese Regel nicht finden.

    Danke im Voraus!

  • Anton 7. Januar 2016, 10:59

    dieser Satz ist überflüssig: “Ich kann meine Brille nicht finden. Vielleicht habe ich sie im Zug liegen lassen.”

  • Uli Mattmüller 7. Januar 2016, 12:12

    Das Verb lassen verhält sich wie ein Modalverb: Das Perfekt wird mit dem Ersatzinfinitiv gebildet.

    Beispiel:
    Ich habe euch warten lassen (nicht: gelassen).

    Der Duden sagt, dass bei solchen Formen im Nebensatz das Hilfsverb vor der Infinitivgruppe steht.

    Beispiel:
    .., dass ich euch habe warten lassen. (nicht: warten lassen habe)

Schreibe einen Kommentar