≡ Menu


Die Modalverben

“Die, die können sollen, müssen wollen dürfen.”
(Berliner Graffiti)

Die Modalverben – Einführung
Die Bedeutung der Modalverben
Die Konjugation der Modalverben: Präsens
Die Konjugation der Modalverben: Präteritum
Die Konjugation der Modalverben: Perfekt
Die Konjugation der Modalverben: Plusquamperfekt
Die Konjugation der Modalverben: Futur I
Die Konjugation der Modalverben: Futur II
Die Wortposition des Modalverbs
Modalverb ohne Vollverb
Zwei Modalverben

Modalverben (II): Subjektive Bedeutung

Subjektive Modalverben – Einführung
Subjektive Bedeutung der Modalverben(I): Vermutung
Varianten der Umschreibungen der subjektiven Bedeutung I (Vermutung)
Subjektive Bedeutung (II): Distanzierung von einer fremden Behauptung
Subjektive Modalverben – Zeitformen
Doppeldeutigkeit bei subjektiven und objektiven Modalverben

Grammatikübungen zu Modalverben

Zurück zum Kapitel: Spezielle Verben
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



10 Kommentare… add one
  • Karl 24. März 2016, 19:51

    Hallo,
    kann mögen auch wollen oder Lust haben ausdrücken? Nach Duden kommt das nur in verneinten Saetyen oder Fragen vor. Z.B ich mag nicht weggehen-ich will nicht/hab keine Lust wegzugehen. Wenn man das ‘nicht’ wegstriche, wuerde der Satz ausdrucken dass man die Lust hat wegzugehen? Wie steht es damit in Sätzen z.B das hätte ich sehen mögen od. ich hätte dir manches erzählen mögen. Und gibt es einen Unterschied zwischen das möchte ich überhört haben und ich hätte das nicht hören mögen?
    Danke für Ihre Mühe
    Grüße

  • Uli Mattmüller 17. April 2016, 19:48

Schreibe einen Kommentar