Präpositionen mit Akkusativ



Die wichtigsten Präpositionen mit Akkusativ sind:

Präpositionen mit Akkusativ (I): durch, für, gegen, ohne, um, bis

Beispiele:
durch: Ich gehe durch den Park.
für: Meine Schwester kauft ein Geschenk für unseren Vater.
gegen: Die Arbeiter protestieren gegen den Abbau von Arbeitsplätzen.
bis: Ich muss die Bewerbung bis nächsten Montag abschicken.*
ohne: Ohne einen guten Studienabschluss bekommt man schwer eine interessante Arbeit.
um: Wir machen einen Spaziergang um den See.

*Die Präposition bis wird oft in gleicher Bedeutung zusammen mit der Präposition zu + Dativ verwendet.

Beispiel: Ich muss die Bewerbung bis zum nächsten Montag abschicken.

Weitere Akkusativpräpositionen sind:

Präpositionen mit Akkusativ (II): á, je, pro, per

Beispiele:
á: Ich möchte vier Eintrittskarten à 10 Euro.
(veraltet, heute meist zu oder zu je) = Ich möchte vier Eintrittskarten zu (je) 10 Euro.
je: Die Tomaten kosten 2 Euro je Kilo. (=pro)
pro: Die Tomaten kosten 2 Euro pro Kilo. (=je)
per: Die Verletzten wurden per Hubschrauber gerettet. (= mit, durch)

Die Präposition wider (=gegen) ist veraltet und kommt heute meist nur noch in festen Verbindungen vor.

Präpositionen mit Akkusativ (III): wider

Beispiele:
wider besseres Wissen: Wider besseres Wissen wurden die Häuser nicht gegen Hochwasser geschützt.
wider alle Erwartungen: Wider alle Erwartungen gewann Deutschland die Weltmeisterschaft.

Zurück zum Kapitel: Die Präpositionen
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0




Leave a Comment