≡ Menu


Präpositionen mit Akkusativ oder Dativ („Wechselpräpositionen“)

Wechselpräpositionen: lokal

Einige Präpositionen wechseln in lokaler Funktion den Kasus. Bei der Frage wo steht der Dativ. Bei der Frage wohin steht der Akkusativ.

Beispiel:
wo?Wo ist das Buch? – Das Buch ist auf dem Tisch. = Dativ
wohin?Wohin legst du das Buch? – Ich lege das Buch auf den Tisch. = Akkusativ

Es gibt (nur) 9 Wechselpräpositionen.

Präpositionen mit Dativ oder Akkusativ (Wechselpräpositionen): in, auf, vor, hinter, unter, über, neben, an, zwischen

Weitere Beispiele:
Präposition – wo? – wohin?
auf: auf dem Tisch – auf den Tisch
in: in der Tasche – in die Tasche
vor: vor dem Regal – vor das Regal
hinter: hinter der Tür – hinter die Tür
unter: unter dem Bett – unter das Bett
über: über dem Tisch – über den Tisch
neben: neben dem Schrank – neben den Schrank
an: an dem Fenster – an das Fenster
zwischen: zwischen dem Fenster und der Tür – zwischen das Fenster und die Tür

Achtung: Wenn Wechselpräpositionen temporal oder in einer festen Verbindung mit einem Verb verwendet werden, haben sie einen festen Kasus.

Wechselpräpositionen: temporal

Die Wechselpräpositionen, die temporal gebraucht werden können, erfordern fast alle den Dativ.

Beispiel: temporal = Dativ
Ich schreibe die Prüfung im September.
Das Studium beginnt am fünfzehnten Oktober.
Das Geschäft bleibt zwischen dem ersten und dem fünfzehnten Juli geschlosssen.
Ich muss die Masterarbeit vor dem ersten Oktober abgeben.

Eine Ausnahme ist die Präposition über. Sie wird mit Akkusativ benutzt.

Beispiel:
Ich fahre über das Wochenende nach Berlin.
Wir fahren über die Feiertage in Urlaub.

Wechselpräpositionen: feste Verbindung mit einem Verb

Bei einer festen Verbindung mit einem Verb ist der Kasus vom Verb abhängig.

Beispiele: an
denken an = Akkusativ: Ich denke oft an dich.
teilnehmen an= Dativ: Ich nehme an dem Kurs nicht teil.

Beispiel: auf
warten auf = Akkusativ: Ich warte auf einen Brief von meinem Vater.
bestehen auf= Dativ: Er besteht auf der sofortigen Bezahlung.

Mehr Grammatiklisten: Listen zur deutschen Grammatik

Zurück zum Kapitel: Die Präpositionen
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



43 Kommentare… add one
  • Norbert Andreas Richartz 10. Mai 2017, 20:04

    Ich habe hier auch einen (meiner Meinung nach) sehr interessanten Fall. Schlagzeile einer Lokalzeitung: “Mann wird zwischen seinen Transporter und eine Mauer eingeklemmt.” Da stellen sich bei mir die Nackenhaare hoch. Ich wäre für “Mann wird zwischen seinem Transporter und einer Mauer eingeklemmt.” – Argumentation der Zeitung: “zwischen” gehört zu den Präpositionen mit zwei Kasus, von daher ist beides richtig. Ich argumentiere mit der “wo/wohin”-Regel und sage: “Wo wurde er eingeklemmt?” … Bin offen für weitere Argumentationen! DANKE!

  • Krikri 16. Januar 2017, 14:52

    Hätte da auch eine Frage, welche sich mir aus gegebenem Anlass stellt. In einem Geschäftsbrief stand:”…Termin am kommenden Freitag…”
    Für mein Verständnis, wobei ich Grammatik eher intuitiv anwende, müsste das aber :”…Termin an kommendem Freitag…” heißen.

    Für eine kurze Stellungnahme Ihrerseits wäre ich Ihnen sehr dankbar, da ich scheinbar Suchmaschinen weniger geschickt bedienen kann um selbständig eine klare Antwort auf meine Frage zu erhalten.

    Vielen Dank vorab.

    Mit freundlichen Grüßen

    Krikri

  • Uli Mattmüller 16. Januar 2017, 16:54

    D e r kommende Freitag ist ja ein bestimmter, also an d e m = am

Schreibe einen Kommentar