≡ Menu


Temporale Satzverbindung (II): während, solange, währenddessen

Während die Weisen grübeln, erobern die Dummen die Festung.”
(Serbisches Sprichwort)

Nebensatz: während

Bei der temporalen Satzverbindung mit während werden zwei gleichzeitige Sätze verbunden. Der Nebensatz mit während beschreibt eine andauernde Handlung ohne spezifischen Anfangs- und Endpunkt. Der Hauptsatz beschreibt eine Handlung innerhalb des im Nebensatz genannten Zeitraums. Im Nebensatz mit während steht das Verb am Ende.

Beispiel: während (Gleichzeitigkeit. Zeitdauer)
Während wir spazieren gingen, fing es an zu regnen.
Während er studiert, muss er ein Praktikum machen.

Ein Satz mit während antwortet auf die Frage wann.

Beispiel:
Wann fing es an zu regnen? – Während wir spazieren gingen.

Die Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist möglich.

Beispiel:
Während wir spazieren gingen, fing es an zu regnen.
Es fing an zu regnen, während wir spazieren gingen.

Nebensatz (eingeschränkte Variante): solange

Wenn die Handlungen im Haupt- und Nebensatz einen gemeinsamen Anfangs-und Endpunkt haben, also im gesamten beschriebenen Zeitraum parallel verlaufen, kann man während durch solange ersetzen.

Beispiel:
Während wir spazieren gingen, regnete es die ganze Zeit.
Solange wir spazieren gingen, regnete es die ganze Zeit.

Die Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist ebenfalls möglich.

Beispiel: solange (Umstellung)
Solange wir spazieren gingen, regnete es die ganze Zeit.
Es regnete die ganze Zeit, solange wir spazieren gingen.

Hauptsatz: währenddessen

Der Nebensatzverbindung mit während entspricht die Hauptsatzverbindung mit währenddessen.

Beispiel: während – währenddessen
Wir gingen spazieren, währenddessen fing es an zu regnen.
Wir gingen spazieren, währenddessen regnete es die ganze Zeit.

Präpositionaler Ausdruck: während

Anstelle einer temporalen Nebensatzverbindung mit während bzw. einer Hauptsatzverbindung mit währenddessen kann ein präpositionaler Ausdruck mit während stehen. Während ist eine Präposition mit Genitiv. Der präpositionale Ausdruck mit während steht in Position 1 oder im Satz. Die Position im Satz richtet sich nach den allgemeinen Regeln für die Wortposition.

Beispiel:
Während unseres Spaziergangs regnete es die ganze Zeit.
Es regnete während unseres Spaziergangs die ganze Zeit.

Beachte: Der präpositionale Ausdruck wird nie durch ein Komma vom Rest des Satzes getrennt.

Umgangssprachlich wird während auch mit Dativ verwendet.

Beispiel: während + Genitiv/Dativ
mit Genitiv: Während unseres Spaziergangs regnete es die ganze Zeit.
mit Dativ: Während unserem Spaziergang regnete es die ganze Zeit.

Zurück zum Kapitel: Komplexe Sätze
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



3 Kommentare… add one
  • farid najvan 13. Februar 2014, 14:54

    Hi,Herr Mattmüller
    Kann man (währenddessen) durch (unterdessen) oder (inzwischen) ersetzen? Scheinbar sie bedeuten gleich.
    Lg

  • Uli Mattmüller 14. Februar 2014, 12:31

    Sie sind teilweise gleich teilweise unterschiedlich. …

  • farid najvan 14. Februar 2014, 13:23

    ok, ich ersetze sie nicht.

Schreibe einen Kommentar