≡ Menu


Grammatikübung: Nebensätze mit anstatt zu – “Was sollten die Jugendlichen machen?”

Was sollten die Jugendlichen machen?
Geben Sie einen Rat. Bilden Sie Sätze mit anstatt zu.

Beispiel:
Die Jugendlichen fahren nach der Schule ins Einkaufszentrum. Sie sollten nach Hause gehen.
Anstatt nach der Schule ins Einkaufszentrum zu fahren, sollten die Jugendlichen besser nach Hause gehen.

01. Die Jugendlichen machen im Einkaufszentrum Lärm und randalieren. Sie sollten die Hausordnung respektieren.

02. Die Jugendlichen vertreiben sich die Langeweile durch Diebstähle. Sie sollten etwas Sinnvolles machen.

03. Die Jugendlichen ärgern ältere Leute. Sie sollten höflich zu den älteren Leuten sein.

04. Die Jugendlichen schlagen sich. Sie sollten ihre Konflikte ohne Gewalt bewältigen.

05. Die Jugendlichen schwänzen die Schule. Sie sollten sich um einen guten Schulabschluss bemühen.

06. Die Jugendlichen schauen zu viel Fernsehen. Sie sollten mehr Sport treiben.

07. Die Jugendlichen essen nur Pommes Frites und Pizza. Sie sollten sich gesund ernähren.

08. Die Jugendlichen denken nur an heute. Sie sollten Zukunftspläne machen.

Download: Grammatikübung aktuell – Nebensätze mit anstatt zu
Download: Grammatikübung – Lösung

Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zur modalen Satzverbindung
Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zu aktuellen Themen



2 Kommentare… add one
  • Andrea Schaufler-Jurányi 2. Dezember 2012, 16:16

    03. Die Jugendliche ärgern ältere Leute. Sie sollten höflich zu den älteren Leuten sein. ein -n fehlt!
    und statt der umgangssprachlichen WEndung “Fernsehen schauen” lieber einfach “fernsehen”

    Die Übungen sind sonst super!

  • Uli Mattmüller 2. Dezember 2012, 17:29

    Danke für’s aufmerksame Lesen und das Kompliment. Bei “Fernsehen schauen” würde ich aber eher für die süddeutsche Variante des Hochdeutschen plädieren, so wie der Duden auch :

    http://www.duden.de/rechtschreibung/fernsehen

    Als umgangssprachlich würde ich glotzen, Fernsehen gucken, etc. bezeichnen.

Schreibe einen Kommentar