≡ Menu


Grammatikübung: Nomen (Großschreibung) – “Der Dresdner Striezelmarkt”

Der Dresdner Striezelmarkt
Schreiben Sie den Text mit korrekter Groß- und Kleinschreibung.

die geschichte des dresdner striezelmarkts reicht bis in das jahr 1434 zurück. jahr für jahr bietet der striezelmarkt seitdem von weihnachtsdekoration und –kerzen über spielzeug, keramik und strickwaren bis zu erzgebirgischer handwerkskunst eine immer größere vielfalt an geschenkideen für das weihnachtsfest.

über 200 buden, die von ihren besitzer liebevoll mit weihnachtsmännern, weihnachtsengeln, rentieren und festlicher dekoration verziert wurden, laden die besucher zum kaufen ein.

seinen namen verdankt der striezelmarkt dem im volksmund striezel genannten, weltberühmten stollen aus dresden, der genauso dazugehört, wie lebkuchen, kandiertes obst oder all die anderen leckeren süßigkeiten und die glühweinstände und imbissbuden, an denen sich die weihnachtsmarktbesucher nach dem einkaufsbummel stärken können.

der geschenkekauf auf dem striezelmarkt wird von zahlreichen veranstaltungen begleitet. zu den publikumslieblingen gehören das traditionelle anschneiden des riesen-stollens zur eröffnung des striezelmarktes und die wahl der pfefferkuchenprinzessin.

und jedes jahr warten die dresdner gespannt darauf, dass die ersten schneeflocken des jahres den striezelmarkt mit seinen tausenden glitzernden lichtern in ein romantisches weihnachtsidyll verwandeln.

Grammatikübung – Nomen – Großschreibung
Grammatikübung – Lösung

Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zum Substantiv
Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zu aktuellen Themen



2 Kommentare… add one
  • Christian Trost 15. April 2015, 12:19

    Hallo,

    schon länger beschäftigt mich eine Frage zur Groß- und Kleinschreibung, die ich mir selber nicht beantworten kann.

    Oft lese ich den Satz: Ich gehe klettern oder ich gehe Klettern. Die Vielzahl der unterschiedlichen Schreibung verunsichert mich und ich würde gerne Wissen, wie und weshalb man es klein oder groß schreibt?

    Schönen Gruß

    Christian

  • Uli Mattmüller 15. April 2015, 14:20

    Also, die deutsche Rechtschreibung ist nicht ganz mein Thema (zum Glück ;-) , obwohl sie teilweise natürlich mit der Grammatik zu tun hat (s.o.)

    Im Prinzip geht es darum, ob man eine Sache als Verb oder als Nomen (oder in anderen Fällen als Adjektiv) interpretiert, was nicht immer ganz eindeutig ist.

    Hier ist es so, dass man “klettern” als Verb interpretiert (also Kleinschreibung):

    Ich gehe klettern.
    Vgl. auch
    Ich gehe einkaufen.
    etc.
    Und:
    Ich lerne klettern.
    etc.

    Aber z. B. mit Präposition (hier: zum):

    Ich gehe zum Klettern.

    Denn Präpositionen stehen vor Substantiven (also Großschreibung).

    Also auch z. B.

    Ich beginne mit dem Klettern.

Schreibe einen Kommentar