≡ Menu


Satzadverbien

Lokale, temporale oder modale Adverbien dienen als lokale, temporale bzw. modale Ergänzungen zu einem Verb. Im Gegensatz dazu beziehen sich Satzadverbien auf die Aussage des ganzen Satzes. Sie kommentieren den Satzinhalt aus der Sicht des Sprechers.

Beispiel: Satzadverb leider
Ich habe keine Zeit.
Ich habe leider keine Zeit.
=Der Sprecher findet es schade, dass er keine Zeit hat.
=Es tut dem Sprecher leid, dass er keine Zeit hat.
=o.ä.

Beispiel: Satzadverb vielleicht
Peter kommt später.
Vielleicht kommt Peter später.
=Der Sprecher ist sich nicht sicher, ob Peter später kommt (oder nicht).
=Der Sprecher meint, dass es möglich ist, dass Peter später kommt.
=o.ä.

Häufig verwendet Satzadverbien sind z. B.:
anscheinend, hoffentlich, leider, offensichtlich, sicher, vielleicht, wahrscheinlich, praktischerweise…

Satzadverbien mit -weise

Satzadverbien sind auch die meisten Adverbien, die mithilfe des Suffixes -weise aus Adjektiven gebildet werden.

Beispiel: dummerweise
Ich habe meinen Personalausweis vergessen.
Dummerweise habe ich meinen Personalausweis vergessen.
=Der Sprecher findet es dumm, dass er seinen Personalausweis vergessen hat.
=Dem Sprecher ist es peinlich, dass er seinen Personalausweis vergessen hat.
=o.ä.

Häufig vorkommende Satzadverbien
dummerweise, erfreulicherweise, freundlicherweise, glücklicherweise, klugerweise, möglicherweise, richtigerweise, überraschenderweise.

Adverbiale Ausdrücke mit Präposition und Nomen als Satzadverbien

Auch adverbiale Ausdrücke mit Präposition und Nomen können als Satzadverbien verwendet werden.

Beispiel: mit Sicherheit
Das Paket kommt morgen.
Das Paket kommt mit Sicherheit morgen.
=Der Sprecher ist sich sicher, dass das Paket morgen kommt.
=o.ä.

Weitere häufig verwendete adverbiale Ausdrücke:
ohne (jeden) Zweifel, mit (absoluter) Sicherheit), (ganz) ohne (jede) Frage, …

Satzverbindende Satzadverbien

Zu den Satzadverbien gehören auch die satzverbindenden Wörter, bei denen das Verb nicht in Endposition steht.

Beispiel: deshalb
Ich bin krank. Deshalb kann ich nicht kommen.

Weitere satzverbindende Satzadverbien und adverbiale Ausdrücke:
allerdings, daher, darum, deswegen, infolgedessen, sonst, trotzdem, …
aus diesem Grund, …

Zurück zum Kapitel: Das Adverb
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar