≡ Menu


Umgangssprachlicher Gebrauch der Pronominaladverbien

Verkürzung dar- zu dr-

Die Pronominaladverbien mit dar- werden in der gesprochenen Sprache häufig zu dr- verkürzt.

Beispiele: Verkürzung von dar-
daran – dran
darauf – drauf
daraus – draus
darüber – drüber
darunter – drunter

Achtung: drin ist die Verkürzung des lokalen Adverbs drinnen, nicht von darin.

Verdoppelung mit da

In der Umgangssprache werden die verkürzten Pronominaladverbien oft durch da am Satzanfang verdoppelt. Dabei wird das verkürzte Pronominaladverb auch häufig ans Satzende gestellt.

Beispiel 1:
Standarddeutsch: Darauf habe ich keine Lust.
Umgangssprache (1): Da drauf habe ich keine Lust.
Umgangssprache (2): Da habe ich keine Lust drauf.

Weitere Beispielsätze:
dran: Da denk ich gerne dran.
drauf: Da freu ich mich schon drauf.
draus: Da mach ich mir nicht draus.
drüber: Da hat er sich sehr drüber gefreut.
drunter: Da war nichts für mich drunter.

Aufspaltung der Pronominaladverbien

Besonders in der norddeutschen Umgangssprache werden nicht verkürzbare Pronominaladverbien gerne in zwei Teile aufgespalten.

Beispiel 1:
Standarddeutsch: Dafür interessiere ich mich nicht.
Norddeutsche Umgangssprache: Da interessiere ich mich nicht für.

Zurück zum Kapitel: Das Adverb
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar