≡ Menu


Unregelmäßigkeiten der Adjektivdeklination

Adjektive mit der Endung -el

Adjektive mit der Endung -el verlieren das -e- im Stamm.

Beispiel (Endung –el): dunkel
Nominativ: der dunkle Mantel – ein dunkler Mantel

Adjektive mit der Endung -er

Adjektive mit der Endung -er verlieren ebenfalls das -e- im Stamm, aber nur wenn die Endung auf einen Doppelvokal folgt.

Beispiel: teuer (Endung –er nach Doppelvokal)
Nominativ: der teure Mantel – ein teurer Mantel

Beispiel: bitter (Endung –er nach Doppelkonsonant)
Nominativ: die bittere Schokolade – eine bittere Schokolade

Farbadjektive mit der Stammendung -a

Farbadjektive mit der Stammendung -a haben keine Adjektivendung.

Beispiel: rosa, lila
Nominativ: der rosa Mantel – ein rosa Mantel
Nominativ: die lila Bluse – eine lila Bluse

In der gesprochenen Sprache treten häufig nicht standardsprachliche Formen auf:

Beispiel: rosa
standardsprachlich: die rosa Hose
gesprochene Sprache: die rosane Hose

Beispiel: lila
standardsprachlich: die lila Bluse
gesprochene Sprache: die lilane Bluse

Weitere Farbadjektive

Viele weitere Farbadjektive habe keine Adjektivendung. Die Verwendung ohne Adjektivendung klingt aber schlecht oder sogar ungrammatisch, deshalb kann man das Adjektiv mit dem Wortbildungselement -farbig bzw. -farben erweitern und dann mit einer Adjektivendung versehen.

Beispiel: die Hose – ocker
Nominativ: die ockerfarbige/ockerfarbene Hose – eine ockerfarbige/ockerfarbene Hose

Adjektiv mit Stammveränderung

Das einzige Adjektiv, das den Stamm verändert, ist hoch.

Beispiel: hoch
Nominativ: das hohe Haus – ein hohes Haus

Zurück zum Kapitel: Adjektive und Adverbien
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar