≡ Menu


Der informelle Imperativ im Singular

Der informelle Imperativ unterscheidet sich bei regelmäßigen und unregelmäßigen Verben.

regelmäßige Verben

Bei regelmäßigen Verben fällt bei der 2. Person Präsens Singular die Personenendung und das Personalpronomen weg.

Beispiel: machen
2. Person Singular Präsens: du mach-st
Imperativ: Mach!

Regelmäßige Verben mit “e-Erweiterung” haben die Imperativendung −e .

Beispiel: warten
2. Person Singular Präsens: du warte-st
Imperativ: Warte!*

Beispiel: reden
2. Person Singular Präsens: du rede-st
Imperativ: Rede!*

Verben mit der Stammendung −ig haben ebenfalls ein −e als Imperativendung.

Beispiel: entschuldigen
2. Person Singular Präsens: du entschuldig-st
Imperativ: Entschuldige!*

*In der Umgangssprache wird das −e am Ende häufig weggelassen.

Verben mit der Verbendung eln bilden den Imperativ folgendermaßen:

Beispiel: klingeln
2. Person Singular Präsens: du klingel-st
Imperativ: Klingle!

unregelmäßige Verben

Bei unregelmäßigen Verben lässt man ebenfalls bei der 2. Person Präsens Singular die Personenendung und das Personalpronomen weg.

Beispiel: lesen
2. Person Singular: du lies-t
Imperativ: Lies!

Unregelmäßige Verben, die in der 2. Person Singular Präsens einen Umlaut haben, haben beim Imperativ keinen Umlaut.

Beispiel: fahren
2. Person Singular Präsens: du fähr-st
Imperativ: Fahr!

Sonderformen der Hilfsverben

Die Hilfsverben haben besondere Imperativformen

Beispiel: sein
2. Person Singular Präsens: du bist
Imperativ: Sei!

Beispiel: haben
2. Person Singular Präsens: du hast
Imperativ: Hab!

Beispiel: werden
2. Person Singular Präsens: du wirst
Imperativ: Werde!

Zurück zum Kapitel: Der Imperativ



2 Kommentare… add one
  • Cat 19. November 2012, 18:01

    Dankee,fürs Erklären!
    Wir machen so sachen gerade im Unterricht und ich versteh fast nichts hier hab ich mehr Überlick.
    Dankee!

  • shahin 3. Juni 2011, 09:41

    sehr gut und perfekt haben Sie es hier geschrieben,ich konnte alles verstanden und das war super

    Danke schoen

Schreibe einen Kommentar