≡ Menu


Verb mit Präposition und Pronominaladverb

“Man erkennt den Irrtum daran, dass alle Welt ihn teilt.”
(Jean Giraudoux)

Wenn mit Verb + Präposition eine Satzfrage gebildet wird, muss man bei der Antwort zwischen Personen und Sachen unterscheiden.

Wenn nach einer Person gefragt wurde, antwortet man mit Präposition + Personalpronomen (Beispiel: auf ihn).

Beispiel: Person -> Präposition + Personalpronomen
Wartest du auf den Mann? – Ja, ich warte auf ihn.

Wenn nach einer Sache gefragt wurde, antwortet man mit dem Pronominaladverb.

Beispiel: Sache ->Pronominaladverb
Wartest du auf die Pause? – Ja, ich warte darauf.

Pronominaladverb und Nebensätze als Ergänzung

Wenn die Ergänzung keine Person oder Sache bezeichnet, sondern eine Aktion, benutzt man das Pronominaladverb mit einem Nebensatz als Ergänzung. Die Art des Nebensatzes ist vom Verb abhängig.

Beispiele:
dass- Satz: Ich warte darauf, dass das Geld von meinem Vater kommt.
Indirekte Frage: Ich interessiere mich dafür, wie viel der Kurs kostet.
Infinitivsatz: Er hofft darauf, die Prüfung zu bestehen.

Das Pronominaladverb kann auch auf den vorhergehenden Satz verweisen:

Beispiel:
Ich habe das Geld von meinem Vater bekommen. Darauf habe ich schon lange gewartet.

Zurück zum Kapitel: Verben mit Präposition
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



4 Kommentare… add one
  • sahar jan 11. Juli 2013, 20:43

    Hallo,
    Ich bin saada Sleman,ich bin seit einem monat in östrreich.
    Und ich möchte alle verben mit Präposition bitte.
    dancke ihnen.

  • Stephanie Krause 30. November 2011, 14:46

    Vielen Dank, Uli. Das klingt sehr plausibel. Grüße, Stephanie

Schreibe einen Kommentar