≡ Menu


Trennbare Präfixe (Verben)

Verben mit trennbarem Präfix nennt man trennbare Verben.

Formbildung

Bei trennbaren Verben ist das Präfix im Infinitiv mit dem Verbstamm verbunden.

Beispiel: auf- + machen
Infinitiv: aufmachen

Bei der Konjugation im Präsens und Präteritum wird das Präfix aber vom Stamm getrennt.

Präsens
ich mache auf
du machst auf
er macht auf
wir machen auf
ihr macht auf
sie machen auf

Präteritum
ich machte auf
du machtest auf
er machte auf
wir machten auf
ihr machtet auf
sie machten auf

Beim Partizip II (Perfekt) steht –ge- zwischen Präfix und Verbstamm.

Beispiel: aufmachen
Präfix – Verbstamm
auf- – machen
Partizip II: aufgemacht

Alle Zeitformen

Alle Zeitformen lauten:

Präsens: Er macht (das Fenster) auf.
Präteritum: Er machte (das Fenster) auf.
Perfekt: Er hat (das Fenster) aufgemacht.
Plusquamperfekt: Er hatte (das Fenster) aufgemacht.
Futur 1: Er wird (das Fenster) aufmachen.
Futur 2: Er wird (das Fenster) aufgemacht haben.

Trennbare Verben im Satz

Neben den Aussagesätzen im Präsens und Präteritum wird das Präfix auch bei Fragesätzen im Präsens und Präteritum und im Imperativ vom Verbstamm getrennt.

Satzfrage: Macht(e) er das Fenster auf?
W-Frage: Warum macht(e) er das Fenster auf?
Imperativ: Mach das Fenster auf!

Keine Trennung des Präfixes vom Verbstamm erfolgt beim Infinitiv und deshalb bei allen Verbformen, die mit Infinitiv gebildet werden; außerdem im Nebensatz und beim Partizip I.

Infinitiv:
mit Modalverb: Der Zug sollte pünktlich abfahren.
Futur I: Der Zug wird pünktlich abfahren.
Konjunktiv II: Der Zug würde pünktlich abfahren.
(und weitere Verbformen)

Nebensatz: Er sah, dass der Zug abfährt.
Partizip I: ein abfahrender Zug.

Nicht getrennt ist das Präfix auch beim Infinitiv mit zu. Allerdings steht zu zwischen Präfix und Verbstamm.

Beispiel: abfahren
Infinitiv mit zu: Er versuchte, pünktlich abzufahren.

Zurück zum Kapitel: Verben mit Präfix (trennbare und nicht trennbare Verben)
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar