≡ Menu


Grammatikübung: Subjektive Modalverben – “Vor Gericht”

Vor Gericht
Geben Sie die Aussagen des Angeklagten mit Modalverben wieder.

Beispiel: Der Angeklagte sagt:
„Ich weiß nichts von dem Einbruch.“
-> Der Angeklagte will von dem Einbruch nichts wissen.

Der Angeklagte sagt:

01. „Ich war den ganzen Abend zu Hause.“

02. „Meine Freundin kann das bezeugen.“

03. „Wir sind schon um zehn ins Bett gegangen.“

04. „ Ich war noch nie in meinem Leben in der Straße, in der eingebrochen wurde.

05. „Ich kenne den anderen Angeklagten überhaupt nicht.“

06. „Wir haben uns noch nie im Leben gesehen.“

07. „Ich habe keine Ahnung, warum mein Auto in dieser Straße geparkt war.“

08. „Mein Auto hatte ich an dem Abend einem Mann geliehen, den ich neulich in einer Kneipe kennen gelernt hatte.“

09. „Den Familiennamen des Mannes weiß ich nicht.“

10. „Der Vornamen des Mannes ist Mike.“

11. „Der Unbekannte hat das Auto irgendwann zurückgebracht und mir den Schlüssel in den Briefkasten geworfen.“

12. „Ich habe ihn nicht mehr gesehen.“

13. „Auf jeden Fall bin ich absolut unschuldig.“

Grammatikübung – subjektive Modalverben
Grammatikübung – Lösung

Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zu Modalverben
Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zu aktuellen Themen



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar