≡ Menu


Grammatikübung: Indefinitpronomen – “Wenn man neu an der Uni ist”

Wenn man neu an der Uni ist
Ergänzen Sie die Indefinitpronomen.

Als Erstsemester an der Uni hat man es oft nicht leicht. ________ lebt in einer neuen Stadt. ________ kennt niemanden und niemand interessiert sich für ________.

Selbst wenn ________ mit vielen anderen im Wohnheim wohnt, bekommt ________ oft niemanden zu sehen. Besser ist ________ in einer WG aufgehoben, vorausgesetzt, dass das zu ________ passt.
Das Fehlen von sozialen Kontakten kann ________ auf Dauer krank machen. Deshalb ist es wichtig, dass ________ versucht die Isolation zu überwinden.

________ sollte nicht warten, bis die Kommilitonen auf ________ zugehen oder ________ einladen mitzumachen. ________ sollte selbst aktiv werden. Lern- oder Sportgruppen können ________ bei der Kontaktsuche helfen.

Es ist aber normal, dass ________ nicht alle sofort mit offenen Armen empfangen, sondern ________ erst mal etwas kritisch betrachten. ________ muss damit rechnen, dass es etwas Zeit braucht, bis ________ die anderen akzeptieren und bereit sind mit ________ auch außerhalb von festen Gruppen etwas zu unternehmen.

Download: Grammatikübung – Indefinitpronomen
Download: Grammatikübung – Lösung

Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zum Indefinitpronomen
Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zu aktuellen Themen



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar