≡ Menu


Die Bedeutung der Präpositionen – Einführung

Mehrere Bedeutungen

Viele Präpositionen haben mehrere Bedeutungen. Das heißt sie können lokale, temporale, modale oder weitere Bedeutungen haben.

Beispiel: in
lokal (1) – Position (wo?): Das Buch ist in der Tasche.
lokal (2) – Richtung (wohin?): Ich stecke das Buch in die Tasche.
temporal (1) – Zukünftiger Zeitpunkt: In zwei Wochen beginnt mein Urlaub.
temporal (2) – Allgemeiner Zeitpunkt: Im Frühjahr blühen die Bäume.
temporal (3) – Zeitdauer (=innerhalb): Er hat das Buch in zwei Monaten geschrieben.

Keine Bedeutung

Außerdem kommen Präpositionen in festen Verbindungen mit Verben, Nomen und Adjektiven und in Funktionsverbgefügen vor, in denen sie keine Bedeutung haben.

Beispiel: in
Verb – sich verlieben in: Er hat sich in seine Nachbarin verliebt.
Nomen – Einblick in: Das Praktikum hat mir einen interessanten Einblick in die Praxis gegeben.
Adjektiv – erfahren in: Ich bin noch nicht sehr erfahren in meiner Arbeit.
Funktionsverbgefüge – in Kraft treten: Das neue Gesetz tritt am 1. Oktober in Kraft.

Zurück zum Kapitel: Die Präpositionen
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



2 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar