≡ Menu


Varianten von wenn: selbst wenn, außer wenn, es sei denn, sonst, je nachdem

Nebensatz: selbst wenn

Sätze mit selbst wenn betonen eine nicht ausreichende Bedingung aus. Das heißt die Folge tritt nicht ein, auch wenn die Bedingung erfüllt ist.

Beispiel 1:
Selbst wenn das Wetter gut wäre, würden wir keinen Spaziergang machen
= Auch dann, wenn das Wetter gut wäre, würden wir keinen Spaziergang machen.

Beispiel 2:
Selbst wenn du mehr verdienen würdest, könntest du kein Haus kaufen.
=Auch dann, wenn du mehr verdienen würdest, könntest du kein Haus kaufen.

Sätze mit selbst wenn werden auch mit Indikativ benützt.

Beispiel 1:
Konjunktiv: Selbst wenn das Wetter gut wäre, würden wir keinen Spaziergang machen.
Indikativ: Selbst wenn das Wetter gut ist, machen wir keinen Spaziergang.

Nebensatz: außer wenn/es sei denn, dass

Einen Wenn-Satz kann man durch einen Nebensatz mit außer wenn oder es sei denn, dass ersetzen, der die Negation des wenn-Satzes ausdrückt.

Beispiel 1:
wenn-Satz (negativ): Wir gehen spazieren, wenn es nicht den ganzen Tag regnet.
außer wenn (positiv): Wir gehen spazieren, außer wenn es den ganzen Tag regnet.
es sei denn (positiv): Wir gehen spazieren, es sei denn, dass es den ganzen Tag regnet.

Beispiel 2:
wenn-Satz (positiv): Im August fahre ich nach Italien, wenn ich genug Geld habe.
außer wenn (negativ): Im August fahre ich nach Italien, außer wenn ich nicht genug Geld habe.
es sei denn (negativ): Im August fahre ich nach Italien, es sei denn, dass ich nicht genug Geld habe.

Statt des Indikativs kann man im Satz mit es sei denn, dass auch den Konjunktiv II benützen.

Beispiel:
Indikativ: Morgen gehen wir spazieren, es sei denn, dass es regnet.
Konjunktiv II: Morgen gehen wir spazieren, es sei denn, dass es regnete.
Konjunktiv II (würde): Morgen gehen wir spazieren, es sei denn, dass es regnen würde.

Statt einem Nebensatz mit es sei denn, dass wird auch ein mit es sei denn eingeleiteter Hauptsatz benützt.

Beispiel:
es sei denn, dass: Morgen gehen wir spazieren, es sei denn, dass es den ganzen Tag regnet.
es sei denn: Morgen gehen wir spazieren, es sei denn, es regnet den ganzen Tag.

Zur Kommasetzung bei es sei denn, dass siehe: “Komma bei mehrteiligen Nebensatzeinleitungen” – Duden

Hauptsatz: sonst

Ein Nebensatzverbindung mit einem negativen Wenn-Satz und einem negativen Hauptsatz kann durch einen positiven Hauptsatz mit dem Modalverb müssen und einen zweiten Hauptsatz mit dem Verbindungswort sonst ersetzt werden.

Beispiel 1:
wenn: Wenn das Wetter nicht gut ist, gehen wir nicht spazieren.
sonst: Das Wetter muss gut sein, sonst gehen wir nicht spazieren.

Beispiel 2:
wenn: Wenn er die Deutschprüfung nicht besteht, kann er nicht studieren.
sonst: Er muss die Deutschprüfung bestehen, sonst kann er nicht studieren.

Eine Variante von sonst ist ander(e)nfalls.

Beispiel:
sonst: Er muss die Deutschprüfung bestehen, sonst kann er in Deutschland nicht studieren.
ander(e)nfalls: Er muss die Deutschprüfung bestehen, ander(e)nfalls kann er in Deutschland nicht studieren.

Nebensatz: je nachdem

Zwei alternative Bedingungen und die passenden Handlungsalternative kann man mit zwei Wenn-Sätzen ausdrücken:

Beispiel
„alternative Bedingungen“ – „Handlungsalternativen“
„Wetter gut/Wetter schlecht“ – „spazieren gehen”/”zu Hause bleiben“

Beispiel: Zwei Wenn-Sätze
Wenn das Wetter gut ist, gehen wir spazieren.
Wenn das Wetter schlecht ist, bleiben wir zu Hause.

Alternative Bedingungen kann man einfacher durch eine Satzverbindung mit je nachdem ausdrücken. Im Nebensatz mit je nachdem wird eine doppelte (positive und negative) Bedingung in Form einer indirekten Frage genannt, im Hauptsatz die passenden Handlungsalternativen.

Beispiel:
Je nachdem ob das Wetter gut oder schlecht ist, gehen wir spazieren oder bleiben zu Hause.

Je nachdem wird immer mit einer indirekten Frage kombiniert. Es sind indirekte W-Fragen und Satzfragen möglich. Wie bei allen indirekten Fragen steht das Verb am Ende,

Beispiel:
indirekte Satzfrage: Je nachdem ob das Wetter gut oder schlecht ist, gehen wir spazieren oder bleiben zu Hause.
indirekte W-Frage: Je nachdem wie das Wetter ist, gehen wir spazieren oder bleiben zu Hause.

Oft werden Bedingung und Handlungsalternativen verkürzt, da die Handlungsalternativen klar sind.

Beispiel:
Je nachdem ob das Wetter gut ist, gehen wir spazieren.
Je nachdem wie das Wetter ist, gehen wir spazieren.

Nach je nachdem kann auch ein Komma gesetzt werden:

Beispiel:
Je nachdem, ob das Wetter gut ist, gehen wir spazieren.
Je nachdem, wie das Wetter ist, gehen wir spazieren.

Zurück zum Kapitel: Komplexe Sätze
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



12 Kommentare… add one
  • farid 28. Februar 2015, 12:10

    Hallo Herr Uli Mattmüller,
    Kann man (es sein denn) ohne (dass) benutzen?
    Z.B: Morgen gehen wir spazieren, es sei denn, es regnet den ganzen Tag .
    Mit freundlichen Grüßen.

  • Uli Mattmüller 28. Februar 2015, 13:35

    Wenn man den Artikel oben liest, dann findet man die Antwort auf diese Frage. … ;-)

  • farid 1. März 2015, 12:48

    ja,sie hatten recht. Im Ende vom Artikel hab ich den Atwort gefunden.

  • Uli Mattmüller 1. März 2015, 19:47

    Prima! :)

Schreibe einen Kommentar