≡ Menu


Temporale Satzverbindung (I): wenn, als, dabei, bei

Nebensatz mit wenn/als

Nebensätze mit wenn können gleichzeitig oder vorzeitig sein. Der Nebensatz mit wenn bezieht sich auf einen einmaligen oder wiederholten Zeitpunkt. Im Nebensatz mit wenn
steht das Verb am Ende. Ein wiederholter Zeitpunkt kann fakultativ durch immer markiert werden.

Ein Satz mit wenn antwortet auf die Frage wann.

Beispiel:
Wann bist du nervös? – Wenn ich mit meinem Chef spreche.

Die Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist möglich.

Beispiel:
Wenn ich mit meinem Chef spreche, bin ich nervös.
Ich bin nervös, wenn ich mit meinem Chef spreche.

Gleichzeitige Sätze mit wenn

Beispiel: Gleichzeitigkeit. Zeitpunkt. (wiederholt)
Wenn ich mit meinem Chef spreche, bin ich nervös.

Beispiel: Gleichzeitigkeit. Zeitpunkt. (einmalig)
Wenn ich das nächste Mal mit dem Chef spreche, frage ich nach einer Gehaltserhöhung.

Eine wiederholte Handlung kann durch immer betont werden. Immer steht im Hauptsatz oder im Nebensatz. Die Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist möglich, aber wenn der Hauptsatz vor dem Nebensatz steht, muss immer im Hauptsatz stehen.

Beispiel: Nebensatz vor Hauptsatz
immer im Nebensatz: Immer wenn ich mit meinem Chef spreche, bin ich nervös.
immer im Hauptsatz: Wenn ich mit meinem Chef spreche, bin ich immer nervös.

Beispiel: Hauptsatz vor Nebensatz
immer im Hauptsatz: Ich bin immer nervös, wenn ich mit meinem Chef spreche.
immer im Nebensatz: (nicht möglich)

Ersatz von wenn durch als

Bei einer einmaligen (gleichzeitigen) Aktion in der Vergangenheit wird wenn durch als ersetzt. Das gilt aber nicht bei einer wiederholten (gleichzeitigen) Aktion in der Vergangenheit.

Beispiel: Gleichzeitigkeit. Zeitpunkt. (einmalig) Vergangenheit
Als ich letzte Woche mit meinem Chef gesprochen habe, war ich sehr nervös.

Beispiel: Gleichzeitigkeit. Zeitpunkt. (wiederholt) Vergangenheit
(Immer) wenn ich mit meinem Chef gesprochen habe, war ich nervös.

Vorzeitige Sätze mit wenn

Vorzeitige Wenn-Sätze entsprechen einem Nebensatz mit nachdem.

Beispiel: Vorzeitigkeit. Zeitpunkt. (wiederholt)
wenn: Wenn ich gefrühstückt habe, gehe ich in die Schule.
nachdem: Nachdem ich gefrühstückt habe, gehe ich in die Schule.

Beispiel: Vorzeitigkeit. Zeitpunkt. (einmalig)
wenn: Wenn ich gefrühstückt habe, gehe ich heute zum Rathaus.
nachdem: Nachdem ich gefrühstückt habe, gehe ich heute zum Rathaus.

Die Varianten vorzeitiger Wenn-Sätze entsprechen den Varianten der Nachdem-Sätze.

Nebensatzvarianten: sooft, sobald, sowie

Bei wiederholten gleichzeitigen Aktionen kann (immer) wenn durch sooft, sowie oder sobald ersetzt werden.

Beispiel:
immer wenn: Immer wenn ich mit meinem Chef spreche, bin ich nervös.
sooft: Sooft ich mit meinem Chef spreche, bin ich nervös.
sobald: Sobald ich mit meinem Chef spreche, bin ich nervös.
sowie: Sowie ich mit meinem Chef spreche, bin ich nervös.

Die Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist bei allen Varianten möglich.

Beispiel:
immer: Ich bin immer nervös, wenn ich mit meinem Chef spreche.
sooft: Ich bin nervös, sooft ich mit meinem Chef spreche.
sobald: Ich bin nervös, sobald ich mit meinem Chef spreche.
sowie: Ich bin nervös, sowie ich mit meinem Chef spreche

Beachte: Das gleichzeitige sobald darf man nicht mit dem vorzeitigen sobald (siehe: nachdem) verwechseln.

Hauptsatz: dabei

Der Nebensatzverbindung mit gleichzeitigem wenn bzw. als entspricht die Hauptsatzverbindung mit dabei.

Beispiel:
Gegenwart: Ich spreche oft mit meinem Chef: Dabei bin ich (immer) nervös.
Vergangenheit: Ich habe letzte Woche mit meinem Chef gesprochen, dabei war ich sehr nervös.

Präpositionaler Ausdruck: bei

Anstelle einer temporalen Nebensatzverbindung mit gleichzeitigem wenn bzw. als oder einer Hauptsatzverbindung mit dabei kann ein präpositionaler Ausdruck mit bei stehen. Bei ist eine Präposition mit Dativ. Der präpositionale Ausdruck mit bei steht in Position 1 oder im Satz. Die Position im Satz richtet sich nach den allgemeinen Regeln für die Wortposition.

Beispiel:
Bei Gesprächen mit meinem Chef bin ich (immer) nervös.
Ich bin bei Gesprächen mit meinem Chef (immer) sehr nervös

Beachte: Der präpositionale Ausdruck wird nie durch ein Komma vom Rest des Satzes getrennt getrennt.

Zurück zum Kapitel: Komplexe Sätze
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



15 Kommentare… add one
  • Hosner 3. Januar 2016, 12:37

    Wie erklärt man dann, dass ” als” auch im Präsens benutzt wird, wenn eine Geschichte aus der Vergangenheit im Präsens zusammengefasst wird?
    Beispiel: Als Paul an die Geschichte zurückdenkt, ist er bereits in Paris.

  • Uli Mattmüller 3. Januar 2016, 19:01

    Als Muttersprachler versteht man sofort, dass dieser Satz in einen Vergangenheitskontext eingebettet sein muss. Warum? Wegen “als” (und wegen “bereits”)! Und deswegen würde ich das (grammatische) Präsens hier als historisches Präsens auffassen.

    Der Gebrauch des Präsens

  • Farid Najvan 10. April 2015, 14:35

    Herr Uli Müller, wenn man bei einer einmaligen gleichzeitigen Aktion in der Vergangenheit (ALS) verwendet, ist die Umstellung von Haupt-und Nebensatz möglich?
    Z.B. Ich war nervös, als ich gestern mit meinem Chef gesprochen habe.

Schreibe einen Kommentar