≡ Menu


Leserfragen

Bisher habe ich folgende Fragen meiner Leser beantwortet:

Verbformen

Welche Zeitform ist “anzubauen seien”?
Wie heißt denn nun das Futur 2 (mit Modalverb)?

Modalverben

brauchen zu + Infinitiv
Warum steht das Modalverb mit zu?
Wie heißen Zeitformen der subjektiven Modalverben?
Welche Grammatikform ist das: ‘kann geschmuggelt worden sein’?

Das Verb und seine Ergänzungen

Gibt es Verben mit zwei Akkusativen?

Nomen

Wie heißt der Genitiv bei Wörtern , die auf -s enden?
“Der Laden gehört einem meiner Freunde.” (Genitivus partitivus)
dieses Jahres oder diesen Jahres?
Ist das Nomen “die Eltern” feminin oder neutral?
Woher kommt die Endung -e bei “zu Hause” bzw. “nach Hause”?

Adjektive/Adverbien

alle oder alles?
Wie lauten die Adjektivendungen bei zwei oder mehr Adjektivattributen?

Präpositionen

Wie kann man feste Präpositionen von freien Präpositionen unterscheiden?

Relativsätze

Gibt es einen Unterschied zwischen Relativsätzen und weiterführenden Relativsätzen?
Kann sich ein Relativsatz auf ein Personalpronomen beziehen?

Wortposition

Wo steht im Nebensatz das Verb?



9 Kommentare… add one
  • Manfred Drosd 7. Dezember 2016, 10:03

    hallo herr mattmüller,
    was ist korrekt geschrieben:
    “…dass ich, entgegen meinem ursprünglichen Entschluss, nun doch nicht…” oder “dass ich, entgegen meines ursprünglichen Entschlusses, nun doch nicht…”

    im Voraus vielen Dank für Ihre Hilfe
    mfg

  • Uli Mattmüller 7. Dezember 2016, 11:34

    entgegen + Dativ. :)

  • Hoang 15. März 2016, 15:17

    Hallo Herr Mattmüller,
    ich lese gerade den Roman Auslöschung vom Thomas Bernhard (TB). Für mich ist es Faszination aber zugleich ein Kampf.
    TB benutzte an mehreren Stellen “der” so, dass ich nicht verstehen konnte. Hier ist ein Beispiel:
    So wie den bösen Geist in die Bücherkästen, hatten sie mich, der ich in ihren Augen ein ebenso böser Geist gewesen bin, einsperren wollen in Wolfsegg. (S. 151, Z.4).
    Schöne Grüße,
    Hoang

  • Uli Mattmüller 15. März 2016, 16:42

    Das ist ein etwas ungewöhnlicher Relativsatz, der sich auf ein Personalpronomen bezieht:

    Ich, der ich eigentlich ein guter Sportler bin, habe plötzlich Probleme mit der Kondition.
    Du, der du eigentlich unsportlich bist, rennst plötzlich schneller als ich.
    Du, dem ich so oft geholfen habe, lässt mich einfach im Stich.

    usw. …

Schreibe einen Kommentar