≡ Menu


Grammatikglossar – Adversativsatz

Adversativsatz, der
Plural: die Adversativsätze

Ein Adversativsatz beschreibt einen “Gegensatz” zur Aussage eines anderen Satzes.

Beispiel:
Maria hat die Prüfung bestanden. Ihr Freund hat die Prüfung nicht bestanden.
„Aussage“ (Satz 1) – „Prüfung bestanden“
„Gegensatz“ (Satz 2) – „Prüfung nicht bestanden“

Der Gegensatz kann sowohl in Satz 1 als auch in Satz 2 markiert werden. Zur Markierung eines Gegensatzes benützt man z. B. die Verbindungswörter während, aber oder demgegenüber.

Zur adversativen Satzverbindung siehe: Modale Satzverbindung (IV) – adversative Satzverbindung: während, aber, demgegenüber — Deutsche Grammatik 2.0

Zurück zum Grammatikglossar – A



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar