≡ Menu


Grammatikglossar – Vokal

Vokal, der
Plural: die Vokale
Deutsch: der Selbstlaut
Weitere Wörter: der Vokalbuchstabe, kurzer Vokal, langer Vokal

Als Vokale bezeichnet man in der Phonetik die Laute, die bei geöffnetem Mund produziert werden, ohne dass der Luftstrom durch die Zungenstellung behindert wird.

Im Deutschen sind das die Laute a, e, i, o, und u. Zu den Vokalen gehören auch die Umlaute ä, ö und ü. Das Deutsche hat also insgesamt acht Vokalbuchstaben. Da man zwischen kurzen und langen Vokalen unterscheiden muss, gibt es phonetisch aber 16 Vokale.

Beispiel: Vokal a
kurz: starr
lang: Star

Beispiel: Vokal i
kurz: wirr
lang: wir

Achtung: Lange Vokale haben verschiedene Schreibweisen, die auch bei Muttersprachlern gelegentlich zu Rechtschreibproblemen führen.

Beispiel: langer Vokal i – (phonetisch [i:])
ie: Bier, vier, Zwiebel, ..
ieh: ziehen, , (er) sieht, ..
i: wir, mir, Bibel..

Zurück zum Grammatikglossar – V



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar