≡ Menu


Temporale Ergänzungen – Zeitpunkt – Vergangenheit und Zukunft

Die Namen für Zeiteinheiten können für die Vergangenheit und die Zukunft mit derselben Präposition benutzt werden.

Beispiele:
Vergangenheit – Zukunft*
Am Nachmittag war ich in der Stadt. – Am Nachmittag gehe ich in die Stadt.
Am Montag war ich beim Arzt. – Am Montag gehe ich zum Arzt.
Im März habe ich mein Studium abgeschlossen. – Im März schließe ich mein Studium ab.
Im Sommer war ich in Italien. – Im Sommer fahre ich nach Italien.
An Silvester habe ich meine Freunde besucht. – An Silvester besuche ich meine Freunde.

*Für die Zukunft wird im Deutschen meist das Präsens als Verbform benützt.

Bei den Zeiteinheiten selbst benützt man vor für die Vergangenheit und in für die Zukunft.

Beispiele:
Vergangenheit: vorZukunft: in
Vor fünf Minuten ist mein Zug abgefahren. – In fünf Minuten fährt mein Zug.
Vor vier Stunden ist er in München angekommen. – In vier Stunden kommt er in München an.
Vor drei Tagen ist sie nach Österreich gefahren. – In drei Tagen fährt sie nach Österreich.
Vor einer Woche ist mein Bruder gekommen. – In einer Woche fährt mein Bruder wieder zurück.
Vor einem Monat habe ich meine Familie besucht. – In einem Monat besuche ich meine Familie.
Vor einem Jahr habe ich mein Studium begonnen. – In einem Jahr beende ich mein Studium.

Zurück zum Kapitel: Der einfache Satz
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar