≡ Menu


Die Negation

Die Negation mit nicht

Die Negation eines Satzes bzw. eines Satzteils lautet nicht.

Beispiel: Negation mit nicht
Peter raucht. - Seine Frau raucht nicht.
Peter kommt aus Stuttgart. – Seine Frau kommt nicht aus Stuttgart.

Die Negation mit kein

Eine Ausnahme bilden Substantive mit dem unbestimmten Artikel oder ohne Artikel (“Nullartikel”). Sie werden mit kein verneint.

Beispiel: unbestimmter Artikel
Peter kauft einen Pullover. – Ich kaufe keinen Pullover.

Beispiele: Substantiv ohne Artikel
Peter kauft Bücher. – Ich kaufe keine Bücher.
Peter hat Geld. – Ich habe kein Geld.

Ausnahme

Die Verneinung des unbestimmten Artikels mit nicht ist nur möglich, wenn man den unbestimmten Artikel auch als das Zahlwort eins verstehen kann.

Beispiel:
Ich habe nicht einen Euro in der Tasche. (= Ich habe keinen Euro in der Tasche.)

Die Position von nicht

Die Position von nicht im Satz hängt von der Betonung ab.

Unbetonte Positionen

Am Ende des Satzes

Wenn die Negation nicht betont ist, steht nicht bei Ergänzungen von Zeit oder Personen und Sachen im Akkusativ oder Dativ am Ende des Satzes.

Beispiele: unbetonte Negation – Negation am Satzende
Zeit: Ich komme morgen nicht.
Akkusativ: Ich besuche meinen Bruder nicht.
Dativ: Ich helfe meiner Schwester nicht.

Das ändert sich auch nicht, wenn mehrere Ergänzungen im Satz vorkommen.

Beispiele
Zeit: Ich komme morgen wegen eines wichtigen Termins nicht.
Akkusativ: Ich besuche meinen Bruder in den Ferien nicht.
Dativ: Ich helfe meiner Schwester am Wochenende nicht.

Vor der Satzklammer

In allen anderen Fällen von unbetonter Negation steht nicht direkt vor der Satzklammer.

Beispiele: unbetonte Negation – Negation vor Satzklammer
Verb + Präposition: Ich warte nicht auf den Zug.
sein + Adjektiv: Ich bin nicht sportlich.
Ort: Ich fahre nicht nach Berlin.
Adverb: Ich singe nicht gut.

Das ändert sich auch nicht, wenn mehrere Ergänzungen im Satz vorkommen.

Beispiele:
Verb + Präposition: Ich warte hier mit meinen Freunden nicht auf den Zug.
sein + Adjektiv: Ich bin wegen meiner Gesundheitsprobleme schon immer nicht sportlich.
Ort: Ich fahre morgen mit meiner Freundin wegen des schlechten Wetters nicht nach Berlin.
Adverb: Ich singe wegen meiner Erkältung nicht gut.

Betonte Positionen

Alle anderen Positionen von nicht sind betonte Positionen, die eine Korrektur durch sondern erfordern.

Beispiel: betonte Negation
Zeit: Ich komme nicht morgen, sondern am Wochenende.
Akkusativ: Ich besuche nicht meinen Bruder, sondern meine Schwester.
Dativ: Ich helfe nicht meiner Schwester, sondern meinem Vater.
modale Ergänzung: Ich fahre nicht mit meiner Schwester, sondern mit meinem Vater.

Bei längeren Sätzen muss die negierte Ergänzung dann in Richtung des Satzendes unmittelbar vor die Satzklammer verschoben werden.

Beispiel: temporale Ergänzung
unbetont: Ich fahre morgen mit meiner Freundin wegen des schlechten Wetters nicht nach Berlin.
betont: Ich fahre mit meiner Freundin wegen des schlechten Wetters nicht morgen nach Berlin, sondern am Freitag.

Beispiel: modale Ergänzung
unbetont: Ich fahre morgen mit meiner Freundin wegen des schlechten Wetters nicht nach Berlin.
betont: Ich fahre morgen wegen des schlechten Wetters nicht mit meiner Freundin nach Berlin, sondern allein.

Der Unterschied zwischen nicht und nichts

Nichts ist die Negation von etwas. Wenn etwas eine obligatorische Ergänzung ist – das heißt, wenn der Satz ohne etwas unvollständig ist – lautet die Negation immer nichts.

Beispiel: etwas = obligatorisch
etwas – nichts
Hast du gestern in der Stadt etwas gekauft? – Nein, ich habe nichts gefunden.
(kaufen + Akkusativ) – (finden + Akkusativ)

Wenn etwas keine obligatorische Ergänzung ist, lautet die Negation nichts o d e r nicht.

Beispiel: etwas = nicht obligatorisch
etwas – nichts/nicht
Hast du im Lotto (etwas) gewonnen? – Nein, ich habe nichts gewonnen./ Nein, ich habe nicht gewonnen.

Grammatikübungen zur Negation

Zurück zum Kapitel: Der einfache Satz
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



23 Kommentare… add one
  • wollmann Flavio 23. Juli 2015, 22:53

    Ich habe ein Deutsches Heft. Und habe und bin in Zweiflung es steht.
    Ich lerne kein Portugiesisch. Ich lerne Deutsch. Die Frage!
    Warum ist es mit kein geschrieben, und nicht mit nicht? Bitte eine erklärung…

  • Uli Mattmüller 24. Juli 2015, 15:17

    Portugiesisch ist ja hier ein Substantiv (W a s lernst du? – Portugiesisch) und da es keinen Artikel (siehe oben: “Nullartikel”) hat, wird es mit “kein” negiert. …

  • Simone 18. Januar 2015, 17:53

    Ich habe eine Frage: Wie sagen mit O Artikel wird Negation kein verwendet. Im Buch Begegnungen A1+ steht: “Ich tanze Salsa nicht”. Wie ist es jetzt richtig? Ich tanze Salsa nicht oder ich tanze kein Salsa? Vielen Dank im Voraus

  • Uli Mattmüller 18. Januar 2015, 18:00

    Ich tanze keine Salsa. Salsa ist feminin, gelegentlich auch maskulin, dann: Ich tanze keinen Salsa.

    Man hört aber bei solchen Verbindungen oft auch die Negation mit nicht, dann aber nicht in Endstellung:

    Beispiel:
    Ich spiele nicht Gitarre.
    Ich tanze nicht Salsa.

Schreibe einen Kommentar