≡ Menu


Nomen, die nur im Singular vorkommen (Singulariatantum)

Einige Nomen haben keinen Plural, sie kommen nur im Singular vor. Lateinisch nennt man diese Wörter Singularetantum (Plural: Singulariatantum).

Häufig vorkommende Singulariatantum sind z. B.: das Fleisch, das Laub, das Obst, der Regen, der Schnee, das Vieh

Ebenso sind viele abstrakte Begriffe Singulariatantum: die Kälte, die Wärme, die Hitze, die Jugend, das Alter, die Ruhe, der Ruhm, der Respekt, …

Singulariatantum vs. nicht-zählbare Nomen

Singulariatantum muss man von den nicht-zählbaren Nomen unterscheiden, die meist im Singular benützt werden, aber einen Plural mit anderer Bedeutung haben.

Beispiel: das Geld – die Gelder (auch: Geldmittel)
Singular: Ich gabe kein Geld.
Plural: Die Regierung stellt dem Gesundheitswesen neue Gelder zur Verfügung.
(= Geld aus verschiedenen Quellen)

[siehe im Kapitel: nicht zählbare Nomen]

Zurück zum Kapitel: Der Numerus – Singular und Plural
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar