≡ Menu


Nicht zählbare Nomen

Eine Untergruppe der Sachen bilden die Stoff- oder Materialbezeichnungen. Sie kommen normalerweise nur im Singular vor, da man sie nicht ohne ein „Hilfswort“ zählen kann.

Beispiel: das Wasser (ohne Hilfswort = nicht zählbar)
Singular: das Wasser
Plural: (kein Plural)

Beispiel: das Wasser (mit Hilfswort = zählbar)
Singular: das Glas Wasser
Plural: zwei Glas Wasser*
*Umgangssprachlich häufig auch: zwei Gläser Wasser

Wenn zu Stoff- oder Materialbezeichnungen ein Plural existiert, hat er die (andere!) Bedeutung „Arten von“, „Sorten“.

Beispiel: der Wein
Singular: der Wein
Plural: die Weine

Den Plural benützt man nur, wenn man tatsächlich über verschiedene Weinsorten spricht.

Beispiele:
Ich habe im Weingeschäft verschiedene französische Weine probiert.
Ich habe schon viele französische Weine probiert.

Wenn man aber mehr vom selben Wein getrunken hat, muss man ein Hilfswort oder den Singular benützen.

Beispiel:
Ich habe drei Glas Wein getrunken.*
Ich habe drei Wein getrunken.
Ich habe viel Wein getrunken.
*Umgangssprachlich häufig auch: Ich habe drei Gläser Wein getrunken.

Ähnliches gilt für abstrakte Begriffe, allerdings gibt es bei abstrakten Begriffen keine Hilfswörter zum Zählen.

Beispiel: das Glück
Singular: das Glück
Plural: (kein Plural)

Beispiel:
Singular: Ich wünsche dir viel Glück für die Prüfung.

Wenn zu Abstrakta ein Plural existiert, hat er auch die (andere!) Bedeutung „Arten von“.

Beispiel: die Angst
Singular: die Angst
Plural: die Ängste

Beispiele:
Singular: Während der Prüfung habe ich viel Angst gehabt. (=große Angst vor der Prüfung)
Plural: Sie hat viele Ängste. (=verschiedene Arten von Angst: Angst vor Prüfungen, vor Krankheiten, vor Tieren)

Zurück zum Kapitel: Der Numerus – Singular und Plural
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



8 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar