≡ Menu


Leserfrage: dieses Jahres oder diesen Jahres?

Normalerweise beantworte ich hier im Blog interessante Leserfragen noch mal ausführlicher als in den Blogkommentaren. Aber in letzter Zeit bin ich leider nicht dazu gekommen, so dass sich ein paar Fragen angesammelt haben. Die erste will ich versuchen heute zu beantworten.

In einem Kommentar fragt Jens:

“Hi, ist es richtig zu sagen: seit Februar diesen Jahres bin ich Mitarbeiterin…..? Richtiger wäre doch: seit Februar dieses Jahres bin ich Mitarbeiterin…….,oder? Wie lautet die Begründung? MfG”

Jens ist offensichtlich deutscher Muttersprachler. Trotzdem ist er unsicher, welche Form hier die richtige ist. Das liegt vor allem daran, dass beide Formen sehr häufig verwendet werden.

Und wenn ihr die Frage “dieses Jahres oder diesen Jahres?” bei Google eingebt, dann seht ihr in den Suchergebnissen, dass Jens mit seiner Unsicherheit nicht alleine ist, sondern dass diese Frage schon viele (tausend) Male gestellt wurde.

Scheinbar ist die Frage auch leicht zu beantworten, denn wenn ihr noch mal bei Google schaut, dann seht ihr, dass ihr bei den Suchergebnissen viele Seiten mit der Überschrift “beliebte Fehler” oder “häufige Fehler” findet.

Also muss doch eine von beiden Formen falsch sein. Und wenn man streng nach der Grammatiknorm geht, dann muss es auch tatsächlich “dieses Jahres” heißen, denn wir haben hier einen Genitiv und das Demonstrativpronomen (“dieser”) wird normalerweise wie der bestimmte Artikel dekliniert.

Beispiel: bestimmter Artikel/Demonstrativpronomen
bestimmter Artikel: seit Februar des Jahres
Demonstrativpronomen: seit Februar dieses Jahres

Aber sind dann alle, auch die vielen Schreibprofis, denen dieser “Fehler” unterläuft, zu blöd, um die deutsche Grammatik richtig anzuwenden?

Natürlich nicht, denn Sie machen (sehr wahrscheinlich unbewusst) etwas, was ganz normal ist. Sie bilden die Form einfach analog zu anderen ähnlich klingenden Formen. Denn wenn man ein Adjektiv vor das Nomen mit der Zeitangabe (“Jahr”) stellt, dann bekommt dieses Adjektiv tatsächlich die Endung -en.

Beispiel:
seit Februar letzten Jahres
ab Februar nächsten Jahres
ab März kommenden Jahres
seit April vergangenen Jahres

An diesem Beispiel kann man den Konflikt zwischen grammatischer Norm und dem (tatsächlichen, unbewussten) Gebrauch der Sprache erkennen. Die Grammatiknorm sagt, wie die Sprache sein s o l l – nur halten sich die Sprecher gelegentlich nicht daran.

Und wenn das viele Sprecher einer Sprache für lange Zeit tun, dann hat sich die Sprache irgendwann verändert. Das heißt in einigen Jahren wird man dann sehen, was sich durchgesetzt hat: die grammatische Norm oder die Sprecher der deutschen Sprache….

Welche Fragen meiner Leser ich sonst noch beantwortet habe, könnt ihr hier erfahren:

Leserfragen – Deutsche Grammatik 2.0



2 Kommentare… add one
  • Wilhelm Burger 12. August 2015, 15:44

    Man sollte ergänzen, dass die Sprecher die Form “diesen Jahres” nicht einfach nur in Analogie zu “letzten” und “nächsten” gebrauchen, sondern auch deshalb, weil die Formulierung “diesen Jahres” eine eigene Bedeutung und Funktion hat. Es meint nämlich “des jetzigen Jahres”, das laufende, das gegenwärtige Jahr – und zwar mit Bezug auf die Zeit, in der eine Redner dies sagt.

    Einfaches Beispiel: Im November 2014 sagt jemand: “Ich habe bereits im Januar 2013 diese Hilfe beantragt, aber bekommen habe ich sie erst im Sommer diesen Jahres.” – Er meint, dass er die Hilfe erst im Sommer 2014 bekommen hat.
    Hätte z.B. einer der hackenzusammenschlagenden Ich-weiß-es-Grammatikkenner seine Korrektur anbringen können, würde der betreffende Satz lauten: “Ich habe bereits im Januar 2013 diese Hilfe beantragt, aber bekommen habe ich sie erst im Sommer dieses Jahres”. Und das würde bedeuten: Im Sommer 2013. – Tatsachen und das Gemeinte sind egal, Hauptsache die (vermeintliche) Grammatik stimmt.

    Wenn man das Demonstrativpronomen “dieses” benutzt, muss man für eine Aussage, die auch etwas Bestimmtes meint, einen Bezug haben. – Sagt jemand: “Ich liebe dieses Mädchen.”, so muss z.B. schon vorher davon die Rede gewesen sein oder man muss notfalls mit dem Finger auf eines zeigen. Oder man wird sich fragen: “Ja, aber welches denn?”
    Sagt jemand: “Im Sommer dieses Jahres fuhr ich nach Italien.”, wird man sich fragen: Welchen Jahres? – Sagt er aber: “Im Sommer diesen Jahres fuhr ich nach Italien.”, weiß man, welches er meint, nämlich das gegenwärtige, in dem er dies auch sagt.
    Und diesen Unterschied kennen oder spüren die, die angeblich nicht wissen . . .
    Gruß W.B.

  • Jens 17. November 2013, 21:44

    Genau: Und der Duden sgat “Die Dudenredaktion rät hier zu „dieses Jahres“ und erklärt: Nur bei wenigen Substantiven hat sich die schwache Form „diesen“ ausgebreitet – als standardsprachlich korrekt gilt „dieses“ vor allem bei konservativen Sprachpflegern”. Also, es gibt beide Formen … :)

Schreibe einen Kommentar

Zum nächsten Beitrag:

Zum vorherigen Beitrag: